• Befreit leben Predigtreihe S. 1
  • Gottesdienste_9_und_11_Uhr
  • SonntagAbendGottesdienst

Der geistliche Impuls für den Monat Dezember von Jochen Kraus, Pastor des Christlichen Zentrums in Reutlingen.

 

Johannes 1,1-5.14.16-17

 

Am Anfang war das Wort; das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Der, der das Wort ist, war am Anfang bei Gott. Durch ihn ist alles entstanden; es gibt nichts, was ohne ihn entstanden ist. In ihm war das Leben, und dieses Leben war das Licht der Menschen. Das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht auslöschen können. …

Er, der das Wort ist, wurde ein Mensch von Fleisch und Blut und lebte unter uns. Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit voller Gnade und Wahrheit, wie nur er als der einzige Sohn sie besitzt, er, der vom Vater kommt. …

Wir alle haben aus der Fülle seines Reichtums Gnade und immer neu Gnade empfangen. Denn durch Mose wurde uns das Gesetz gegeben, aber durch Jesus Christus sind die Gnade und die Wahrheit zu uns gekommen.

 

Diese Verse aus dem Johannesevangelium sind die eigentliche Botschaft von Weihnachten. Es ist mehr, viel mehr als ein Kind in der Krippe zwischen Ochs und Esel, das den Menschen Frieden bringt. Die Dimension Gottes ist so viel größer! Er selbst, der alles erschaffen hat, Er selbst, in dem das Leben ist, das Licht der Menschen, Er kommt aus Liebe zu Dir und mir mitten hinein in unser Dasein, unseren Alltag, unser Leben! Jesus, Gott persönlich, der über allem steht, kommt zu uns! Eigentlich müsste man ja davon sprechen, dass er uns „hinterher geht“, denn wir waren die, die weggelaufen sind. Wenn wir innehalten, uns auf Ihn ausrichten, dann werden wir uns immer wieder bewusst: Er ist immer noch "hinter uns her". Er liebt uns so unendlich, dass Er nicht aufhört, uns nachzugehen. Für uns heißt das, dass wir immer wieder neu Seine Herrlichkeit voller Gnade und Wahrheit sehen dürfen - wenn wir uns Ihm zuwenden, wahrnehmen, dass Er immer da ist. Gerade jetzt, in dieser recht gefüllten Zeit mit vielen Terminen, Gedanken, vielleicht auch Sorgen, gerade jetzt will Jesus Dir begegnen, dich ganz persönlich einladen, aus Seiner Fülle und Seinem Reichtum immer wieder neu Gnade zu empfangen. Das wünsche ich uns gerade in dieser Advents- und Weihnachtszeit, dass wir, vielleicht auch durch die vielen Dinge, die eigentlich auf die Ankunft Jesu hinweisen, Seine Herrlichkeit und Gnade erkennen und aus der Fülle Seines Reichtums Gnade empfangen! Und nicht nur wir, sondern auch andere Menschen, die Jesus vielleicht bisher "nur" als das Kind in der Krippe kennen, sollen durch uns Ihm, dem lebendigen und herrlichen Gott, in Seiner Gnade begegnen können und sich auf Ihn einlassen. Auch das wünsche ich uns allen in dieser Zeit der vielen Feste und Events, ob in der Firma, im Verein, in der Familie oder sonst wo, dass der Reichtum Seiner Gnade, der in uns wohnt und uns prägt, durch Dich und mich anderen Menschen begegnet. So erfüllt sich die Verheißung der großen Schar von Engeln aus Lukas 2,14 für Dich und mich und unser Umfeld ganz konkret:

»Ehre und Herrlichkeit Gott in der Höhe, und Frieden auf der Erde für die Menschen, auf denen sein Wohlgefallen ruht.«

 

Herzliche Segensgrüße

 

Euer Jochen

 

                                                                                                                                           

 

 

 

 

Christliches Zentrum Reutlingen

GEMEINDERÄUME


Carl-Zeiss-Straße 9
72770 Reutlingen

BÜRO/ VERWALTUNG


Seestraße 6-8
72764 Reutlingen 

Zum Seitenanfang